„Jeder Anfang ist schwer“ oder „Wer bin ich?“

IMG_0065Nach mehreren Schreibpausen, melde ich mich nun auch wieder zu Wort.

Wer hat gesagt, dass es einfach wird? Wer hat gesagt, dass es die Leute interessiert, was ich schreibe? Warum so viele unterschiedliche Themen? Soll ich den sogenannten „Blog“ an den Nagel hängen und meine Seite löschen?

Fragen über Frage, die ich mir in letzter Zeit gestellt habe.

Ich bin ein sehr positivdenkender Mensch! Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter. So auch in meiner „nachdenklichen“ bzw. „selbstfindenden“ Phase.

Wer bin ich? Wer möchte ich sein? Bin ich mit meinem Leben so wie es ist zufrieden? Soll ich mich verändern oder soll alles so bleiben wie es ist?

Nach mehrerer Stunden des Grübelns, bin ich nun so weit, Veränderungen in meinem Leben zu forcieren. Ich möchte mich beruflich, wie auch persönlich weiterentwickeln und für mich das Beste, was das Leben zu bieten hat, heraus holen.

Ich habe mich entschlossen einige Dinge in meinem Leben zu ändern. Zu allererst stellt sich die Frage, wie oder was kann ich ändern um mir und meiner kleinen Familie mehr Zeit zu schenken.

Momentan arbeite ich 20h die Woche in der Rechtsanwaltskanzlei  meines Stiefvaters. Was ich auch weiterhin tun werde bis der Tag kommt, an dem er sich entschließt seinen Lebensabend „ohne Rechtsfälle, Verträge, Insolvenzen usw…“ zu verbringen und in den verdienten „Ruhestand“ geht. Ab da heißt es dann auch für mich Abschied nehmen von den „langweiligen Dingen“ der Arbeitswelt. Natürlich könnte ich für den Partner meines Vaters weiterarbeiten, was ich aber auf keinen Fall möchte.

Daher habe ich mir bereits Gedanken gemacht, was für mich das Richtige wäre. Vor meinen Schwangerschaften habe ich als „Sales Representative“ für eine große deutsche Modekette gearbeitet . Ich war viel unterwegs, hatte Kundenkontakt und natürlich extrem viel Spaß an meiner Arbeit. Leider konnte ich nie in meine alten Job zurück, denn als Mama von 2 Kindern ist es nur schwer möglich im Außendienst tätig zu sein.

Ich habe viel nachgedacht und mich informiert, was für mich in Frage kommen würde. Soll ich mich selbständig machen, das Risiko eingehen oder einfach nur eine berufliche Veränderung anstreben? Fragen über Fragen, die ich momentan so nicht beantworten kann. Natürlich muss man sich im Leben auch mal was trauen, Risiken eingehen um sich selbst verwirklichen zu können aber das geht nicht von heute auf morgen. Zuerst wird informieret, verglichen und Businesspläne erstellt, um ganz sicher zu sein, dass ich auch die richtige Veränderung anstrebe.

Meine nächsten Blogposts werden persönlicher werden. Ich denke, ich werden so etwas wie ein kleines Tagebuch schreiben. Ich werde mein Leben, meine Gedanken und natürlich auch Probleme niederschreiben. Manchmal wöchentlich und manchmal nur alle 14 Tage. Je nachdem wie viel ich zu berichten habe.

IMG_0064

Drei Wünsche:

Die Gabe, nie zu vergessen, was du warst,

den Mut, das zu sein, was Du bist,

die Kraft, das zu werden, was Du sein möchtest.

Welche wünsche hast Du um ein erfülltes Leben zu führen?

Liebe Grüße

Ela


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s