Elas-Kochwelt: Tiroler Gerstlsuppe

Wenn man nach einem Rezept für eine Tiroler Gerstelsuppe sucht, findet man einiges an mehr oder weniger komplizierten Rezepten. Ich habe bereits einige ausprobiert und aus all den Rezepten für mich die perfekte – vor allem einfache – Gerstlsuppe kreiert. Und wie immer ist bei mir das Wichtigste, dass meine Kinder die Suppe auch lieben.

Wie ihr bereits wisst, koche ich nach Gefühl, daher gibt es nur ca. Angaben bei der Einkaufsliste. Also, ihr braucht:

ca. 250g Rollgerste, 200g- 250g Karreeroller (Rollschinken oder Selchfleisch), 2 Kartoffeln, 2 mittelgroße Karotten, 1 kl. Zwiebel oder Tiefkühlzwiebeln, 1-2 Suppenwürfel, 1 TL Speiseöl, 1,5 – 2 Liter heißes Wasser, Salz, Pfeffer (und wer möchte eine kleine Dose Kitneybohnen)

Als erstes werden Kartoffeln, Karotten, Zwiebel und der Karreeroller in kleine würfelige Stücke geschnitten (und wenn ich klein sage, dann meine ich klein 😉 ) anschließend das Öl in einen großen Topf erhitzen. Zwiebeln darin anschwitzen und Karreeroller dazugeben. Alles gut durchrühren. Jetzt kommen die würfeligen Kartoffeln,Karotten und die Rollgerste dazu. (ich wasche Diese vor dem Kochen immer in einem Sieb bei fließendem Wasser ab) Auch hier wieder gut durchmischen. Zum Schluss mit ca. 1 Liter heißem Wasser aufgießen und 2 Suppenwürfel dazu geben.

Jetzt darf das ganze ca 1 – 1 1/2 Stunden leicht vor sich hin köcheln und muss immer wieder gut durchgerührt werden. Sollte die Suppe sehr eindicken, dann immer wieder mit ein wenig heißem Wasser aufgießen. Die Suppe ist fertig, sobald die Rollgerste weichgekocht ist.

Wer mag, kann jetzt noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen oder sogar eine kleine Dose Kitneybohnen dazu geben. Wie man möchte. Meine Tochter Anna zB. mag die Gerstelsuppe ganz klassisch und Max und ich lieben die Suppe, wenn auch Bohnen drin sind. 🙂 Wie gesagt, so oder so, sie schmeckt einfach gut und ist an kalten Herbst bzw. Wintertagen eine ideale Mahlzeit.

Die Suppe kann auch sehr gut am nächsten Tag aufgewärmt werden. Auch hier einfach mit ein bisschen Wasser aufgießen und kurz aufkochen lassen. Sollte die Suppe nach dem Aufgießen zu wassrig schmecken, einfach noch einen halben Suppenwürfel dazu geben und mit aufkochen lassen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit

Ela

Allgemein

elaswelt7 View All →

Ich wurde vor 38 Jahren in Innsbruck (Österreich) geboren. Meine Kindheit habe ich als eine sehr schöne Zeit in Erinnerung. Damals war alles noch so unbeschwert und frei. Unsere Mama (ich habe eine 1 Jahr ältere Schwester) hat uns einfach 'Kind sein' lassen. Wir mussten nicht funktionieren, wie es heute von einem Erwachsenen verlangt wird. Wir mussten nicht irgendwelche Erwartungen erfüllen. Für unsere Mama war es einfach nur wichtig, dass wir eine schöne und unbeschwerte Kindheit haben.

Je älter ich wurde, umso komplizierter wurde das Leben. Plötzlich musste ich mich mit Schmetterlingen im Bauch und Liebeskummer auseinandersetzen. Die Welt, so wie ich sie kannte, hat sich verändert.

Natürlich war ich ein kleiner Rebell unter den pubertierenden Teenagern, aber auch diese Zeit ging vorbei....

..... jetzt nach ein paar Jährchen bin ich eine 'Single Mum' von 2 Kindern. Die Beiden (6 und 8 Jahre) treiben mich manchmal in den Wahnsinn. es kommt mir manchmal so vor, als wäre das die Strafe für meine Teenagerzeit. Aber nichts desto trotz möchte ich sie keinen Tag missen.

Hier erzähle ich einwenig aus unserem Leben und versuche anderen Mut zu machen, vielleicht das eine oder andere Mal aus der Reihe zu tanzen und nicht immer der Gesellschaft zu entsprechen....

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: